Navigation
 Portal
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Die neuesten Themen
» Was brauchen Eltern?!
Sa Nov 29, 2014 11:53 am von JohannaIBK

» Schönen Sommer
Mi Jul 02, 2014 9:35 am von hanbal

» Weihnachtswünsche
Do Dez 19, 2013 10:48 am von hanbal

» Online-Schule
Di Sep 17, 2013 12:16 pm von hanbal

» Online-Fragebogen Probleme im Beruf
So Apr 07, 2013 6:42 pm von KarinaSchau

» Asperger Syndrom oder Schattensyndrom Grund für die Verhängung einer Sachwalterschaft
Mi Dez 19, 2012 1:13 pm von hanbal

» Frohe Festtage 2012/13
Mo Dez 17, 2012 9:52 am von hanbal

» Zwangstagsschule Fortsetzung.
Mo Dez 17, 2012 9:51 am von hanbal

» Lanza und andere Amokläufer haben uns gerade noch gefehlt
Mo Dez 17, 2012 9:48 am von hanbal

November 2017
MoDiMiDoFrSaSo
  12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930   

Kalender Kalender

Wer ist online?
Insgesamt sind 0 Nutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und kein Gast :: 1 Suchmaschine

Keine

[ Die ganze Liste sehen ]


Der Rekord liegt bei 51 Benutzern am Sa März 19, 2011 11:39 am
Statistik
Wir haben 83 eingetragene Mitglieder
Der neueste Nutzer ist Laura_2010.

Unsere Mitglieder haben insgesamt 140 Beiträge geschrieben zu 53 Themen

Vortrag am 16.12 im DEPOT/Wien

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Vortrag am 16.12 im DEPOT/Wien

Beitrag  admin_nik am Mi Dez 16, 2009 12:57 am

Liebe Forumsmitglieder, anbei eine Einladung, die ich per mail erhalten habe:


Wir möchten Sie herzlich zu einem Vortrag einladen, bzw. lässt sich das der Form nach auch film lecture nennen, denn es werden zahlreiche Ausschnitte aus Filmen und Videos bemüht. Und nach dem Vortrag wird ein spannender Film zum Thema in voller Länge gezeigt: Sommer (1986) von Philip Gröning: Mehr hierzu unter http://www.groening-film.de/sommer.html

Wann & Wo: Bei freiem Eintritt, am Mittwoch den 16.12 um 19.00 im depot (Breite Gasse 3, 1070 - Hinter dem MuseumsQuartier - www.depot.or.at)

Ankündigungstext:
Antworten auf Nichts? - Repräsentationen von Autismus im Film.
Abseits von Tom Cuise und Rainman wurde und wird Autismus in verschiedenen Formen zum Gegenstand filmischer Arbeit genommen: Autoren- und Hollywood-Filme, Dokumentationen zur psychosozialen Situation und Unterbringung, Lehrvideos zur verhaltenstherapeutischen Behandlung bis hin zu Fundraising und Awareness Videos amerikanischer Autism-NGOs geben Einblick in jene Mittel, durch welche die Faszination, die Angst, Verzweiflung und Fremdheit des Autismus konfrontiert, rationalisiert und verwertbar gemacht werden soll. Anhand von zahlreichen kommentierten Ausschnitten aus diesem Material und durch das Screening des Spielfilms „Sommer“ (1986) von Philip Gröning möchten wir einen Eindruck davon vermitteln, welche Organisationen von Kräften und Widerständen im Autismus am Werk sind, wie diese zur Darstellung gebracht werden und was das mit der gegenwärtigen Verfassung von Kultur und Gesellschaft zu tun haben könnte.

Der Referent: Mag.phil. Roman Widholm - arbeitet als Philosoph und als Betreuer für Menschen mit Autismus in Wien und Niederösterreich.
Doktorand am Institut für Philosophie der Universität Wien. Arbeitstitel der Dissertation: "Das Problem des Autismus in der Philosophie".


Herzlichst

Mag.phil. Roman Widholm

_________________
NIK

Administrator
Verein Autistenzentrum Arche Noah
Hahngasse 24-26
1090 Wien
www.autismus.at
avatar
admin_nik
Administrator
Administrator

Anzahl der Beiträge : 16
Anmeldedatum : 07.05.09
Ort : Wien

http://www.autismus.at

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten